Damen 3 – FC Stukenbrock 18:9

F3: Heimsieg trotz mäßiger Leistung

Die F3 fährt im ersten Heimspiel zwei Punkte gegen Stukenbrock ein.
Technische Fehler und Fehlwürfe prägten die erste Halbzeit, dennoch stand es nach 12 Minuten 4:0 für uns durch Tore von Daniela, Marie, Petra und Klara. Erst in der 16 Minute gelang Stukenbrock der erste Treffer mit einem Durchbruch auf unserer Abwehrmitte. Bis zur Halbzeitpause reihte sich auch Meike in die Torschützenliste ein und Marie und Daniela trafen erneut, Spielstand 7:4.
Die zweite Halbzeit begann besser. Im Minutentakt erhöhten wir unsere Führung auf 11:4. Daniela konnte sich drei Mal auf RA erfolgreich durchsetzen, Marie traf von RL und Sabrina von RM.
In der 37. Minute erzielte auch Julia, die heute ihr Abschiedsspiel gab, ein Tor von LA und wenig später verbesserte sie ihre Torquote mit einem weiteren Treffer durch Tempogegenstoß. Daniela traf erneut von RA und so stand es in der 39. Minute 14:5.
Die nächsten beiden Angriffe waren eine wahre Augenweide. Zunächst zog Meike von RL geschickt die Abwehrreihe auf sich und legte dann auf Petra am Kreis ab, die sich erfolgreich durchsetzen konnte. Im nächsten Angriff war es Tamina, die in ähnlicher Manier, diesmal aber von RR, die Abwehr auf sich zog und dann Petra am Kreis bediente, die erneut einnetzen konnte, Spielstand in der 42. Minute 16:5.
Danach verflachte unser Spiel leider, was bei dem Spielstand aber auch nicht wirklich von großer Bedeutung war. Stukenbrock verkürzte bis zur 48. Minute auf 16:7. Petra holte in der 49. Minute einen 7 Meter heraus, den Marie sicher verwandelte. Bis kurz vor Schluss wollte uns kein weiterer Treffer mehr gelingen. Silvia wollte sich aber auch noch unbedingt in die Torschützenliste einreihen, was ihr dann auch 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff endlich gelang, Endstand 18:9.
Petra, die heute ihr Debut in der F3 gab, hat sich mit drei Treffern und einer soliden Abwehrleistung gut in die Mannschaft eingeführt. Sophie, die uns heute wieder im Tor aushalf, hat eine gewohnt souveräne Leistung gezeigt. Tamina, die uns ebenfalls aus der wA unterstützte, konnte sich trotz guter Leistung leider nicht selbst mit einem Treffer belohnen, überzeugte aber durch eine gute Abwehrleistung und vorne durch „das Auge für ihre Mitspielerinnen“. Danke auch an Klara, die heute nach langer Verletzungspause erstmalig wieder „auf der Platte stand“ und uns unterstützte.
Julia wünschen wir auf diesem Weg nochmals alles Gute in der neuen Heimat, für das Studium und hoffen, dass sie uns in guter Erinnerung behält.
Für Detmold spielten erfolgreich: Sophie im Tor, Daniela (4), Ina B., Ines, Julia (2), Klara (1), Marie (5), Meike (1), Nadine, Petra (3), Sabrina (1), Tamina und Silvia (1).
M. Kossinna, 22.09.18

2018-09-23T18:24:45+02:00