Herren 2 gewinnen Duell im Abstiegskampf

Herren 2- HC Steinheim: 20:18 (10:9)

Das Aufeinandertreffen mit dem HC Steinheim bedeutete mal wieder ein wichtiges Spiel im Tabellenkeller der Bezirksliga zu werden. Beide Kontrahenten trennte vor der Partie ein Punkt. Das Hinspiel hatten wir bereits mit 25:22 für uns entschieden und so kam es neben den Punkten auch auf den direkten Vergleich an, der am Saisonende wichtig sein könnte.

Zu Beginn der Partie gingen die Gäste mit 4:2 in Führung. Wir spielten ruhig weiter und gingen beim 9:8 erstmals in Führung. In die Pause ging es beim Stand von 10:9 für uns. Die Abwehr und Torwart Florian Sommer, der wieder eine tolle Partie zeigte (19 gehaltene Bälle) bildeten hier und auch in der zweiten Halbzeit die Basis.

In der zweiten Hälfte gingen wir zunächst mit 12:9 in Führung. Eigentlich war dies ein Start, der Selbstvertrauen geben sollte. Nach dem 13:10 stellten wir das Torewerfen zunächst ein, was die Gäste zum Ausgleich führte. Das Team aus Steinheim erzielte sogar die 14:13-Führung und konnte diese bis zum 17:16 halten. Danach stellten wir im Angriff um und kamen mit einfachen Mitteln zu Toren, die wieder Sicherheit und die erneute Führung beim Stand von 18:17 brachten. Dieser Vorsprung wurde zunächst auf 19:17 ausgebaut. Die Gegner verkürzten in der 58. Minute auf 19:18.

In der letzten Spielminute wurde es 15 Sekunden vor Schluss turbulent.

Hier der Spielfilm aus dem Bericht des Kampfgerichts:

Spielminute 59:45: (20:18). 7-Meter-Tor durch AMFT, SEBASTIAN (Nr.13 SG Handball Detmold 2)

Spielminute 59:47: GUENTHER, CHRISTOPH (Nr.10 HC Steinheim) wurde disqualifiziert.

Spielminute 59:51: 7-Meter-Versuch durch AMFT, SEBASTIAN (Nr.13 SG Handball Detmold 2)

Der Gästetrainer gab sich nach diesem Verlauf mit der sportlichen Entscheidung und der Niederlage mit zwei Toren Unterschied nicht zufrieden und legte Einspruch ein. Ob die Entscheidung der Schiedsrichter mit der Disqualifikation und dem Strafwurf für uns spielentscheidend war muss nun der Handballkreis Lippe entscheiden.

Im Fazit haben wir uns das Leben nachdem wir in der zweiten Halbzeit zunächst das Heft in die Hand genommen haben selbst schwer gemacht. Ob die Steinheimer trotz der Schiedsrichterentscheidung in dreizehn Sekunden die Niederlage bei einem Zwei-Tore-Rückstand hätten abwenden können, kann jeder Handballkundige für sich entscheiden. Die Aktion des Gästetrainers möchte ich an dieser Stelle nicht kommentieren.

Aus meiner Sicht freue ich mich über unseren tollen Teamgeist in dieser Partie, die tolle Abwehr und einen sehr starken Florian Sommer. Da wir unter 20 Gegentoren blieben, müssen die Trainer isotonische Getränke spendieren. Ärgern tut mich, dass ich nicht allen meiner Spieler auf dem Feld Anteile geben konnte. Weiter sind 30 Fehlwürfe auf unserem Statistikzettel einfach zu viel, um vollkommen zufrieden zu sein. Besonders möchte ich mich bei Gero Leveringhaus bedanken, der zum Ende der Partie im Angriff entscheidende Impulse gab, um das Spiel zu drehen.

Tore für SG: Amft (5), Thewes (1), Bernhardt (3), Wiegand (4), Thielemann (3), Saalmann (1), Gehrt (3).

Im Tor: Florian Sommer, Rolf Volk (n.E.)

Bericht: Rolf Volk

 

2018-03-08T19:14:33+01:00