Herren 2 verabschieden sich 2017 mit Heimsieg

Herren 2- TG Lage: 26:25

Im letzten Jahr kassierten wir gegen die TG Lage im letzten Spiel des Jahres eine deutliche Niederlage, was zum einen der spielerischen Klasse der TG und zum anderen der vorher durchgeführten Weihnachtsfeier zuzurechnen war. Wir hatten uns daher für dieses Jahr vorgenommen, dieses Erlebnis nicht noch einmal zu wiederholen. In der Ausgangsituation traten wir mit vollem Kader an, der wie gewohnt durch Henning Thewes personell verstärkt wurde. Die Gäste traten mit einem Rumpfkader an, der jedoch mit guten Spielern bestückt war.
In der ersten Halbzeit kamen wir überraschenderweise sehr gut ins Spiel. Durch eine sehr couragierte Teamleistung konnten wir einen 9:2-Vorsprung herstellen. Danach kam die TG, vor allem über die linke Angriffsseite besser ins Spiel und stellte ihr Konzept in der Abwehr um. Zusätzlich erschwerten zahlreiche Zeitstrafen unser Spiel. Die Gäste kamen Schritt für Schritt heran und gingen sogar mit einer 15:14-Führung in die Halbzeitpause.
In der Halbzeit war daher Redebedarf vorhanden. Die Schwächen wurden angesprochen, Lösungen wurden erarbeitet und der Teamgeist wurde erneut geweckt.
Nach der Pause verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Wir hatten immer wieder Probleme durch 2-Minuten-Strafen, die wir durch Einsatz der verbleibenden Spieler vorn und hinten kompensieren mussten. Kurz vor Ende stand es 23:21 für die TG. Unser Team holte, angetrieben von der Bank, das Letzte aus sich heraus, kam zum Ausgleich und ging zweimal mit einem Tor Vorsprung in Führung. Den Deckel drauf machte schließlich Daniel Bernhardt mit seinem Treffer zum 26:25 den Schlusspunkt setzte.

Daniel war an diesem Tag mit neun Toren „Man of the Match“. Aber auch jeder andere Spieler unseres Teams ging kämpferisch an die Grenze, um die Punkte zu holen.
Hut ab vor der Leistung der TG Lage, die mit dem kleinen Kader nicht aufsteckten und uns richtig gefordert haben.
In der Nachbetrachtung gibt es noch viel zu tun, um sicherer und schneller zu spielen und vor allem taktisch besser auf Änderungen der Gegner zu reagieren. Das Trainergespann und das Team werden im neuen Jahr genau an diesen Baustellen arbeiten, um den Klassenerhalt zu sichern.
Tore für SG: Thewes (2), Bernhardt (9), Saalmann (2), Gehrt (4/2), Wiegand (1), Amft (4), Thielemann (2), Stahlberg (2).
Im Tor: Florian Sommer, Rolf Volk
Bericht: Rolf Volk

2017-12-23T08:27:55+01:00