Herren 3 spielen gegen Lemgo 3 – 21:21

SG Herren 3: Remis zum Jahresabschluss

„Drei“- an diesem 3. Advent hatte unsere 3. mit Lemgo 3 nicht weniger als den Ligaprimus zum Jahresfinale vor der Brust.

Die Partie begann ausgeglichen. Bis zum 8:8 konnte sich keines der beiden Teams einen Vorteil erspielen. Bei aller Ausgeglichenheit ragte vor allem in Durchgang 1 ein Spieler hinaus. Axel Blumenbach im Tor der Detmolder hatte mit vielen guten Paraden und drei entschärften „Marken“ maßgeblichen Anteil daran, dass Detmold zur Pause eine 12:8 Führung verzeichnen konnte.

Nach der Pause konnte Detmold den Vorsprung stets halten. Die Spielstände von 18:13 und 20:16 ließen eine faustdicke Überraschung vermuten. Aber weit gefehlt – träumen hat eben auch etwas mit aufwachen zu tun.

Angeführt von Topscoorer Jonas Rackelmann, der bis dahin durch die Detmolder Abwehr nahezu neutralisiert wurde, kam Lemgo Tor um Tor heran. Beim Spielstand von 21:21 hatte Detmold mit einem finalen Angriff die Chance beide Punkte im Leopoldinum zu behalten.

Doch der Ball ging verloren und Lemgo lief den Konter zum Sieg. Aber es war dem besten Spieler vorbehalten, die Partie ohne Sieger enden zu lassen. Axel Blumenbach im Tor der Residenzler konnte mit der letzten Aktion im Spiel nicht überwunden werden. So endet die Partie 21:21 Unentschieden.

„Wir haben heute einen Punkt verloren. Wir haben über 59 Minuten stets in Führung gelegen. Ärgerlich, dass wir das nicht nach Hause bringen konnten“. Dennoch hatte das Spiel einen Sieger. Axel Blumenbach im Tor der Detmolder war mit am Ende 19 Paraden „man of the match“.

Für Detmold:
Kai Branding (6 – gutes Spiel), Julian Böhle (4/2), Jens Spies (3), Stephan Herrmann (3), Vitalij Mauch (3), Gero Leveringhaus (2), Bernd Krüger, Tim Donnerstag, Thilo Lenz – im Tor: Axel Blumenbach und Lutz Willer.

Bericht:
Gero Leveringhaus

2017-12-19T19:27:36+01:00