Weibliche A holt ersten Final Four Titel

Weibliche A-Jugend mit erstem Saisonhighlight!

Am Sonntag ging es für die weibliche A-Jugend in eigener Halle im Finale des Kreispokal um die erste Trophäe der Saison

Wir trafen uns schon früh, bei guter Stimmung, im Foyer des Leopoldinums zu einem gemeinsamen Frühstück, zu dem Helen und Heike geladen hatten. Bei leckeren Brötchen, Tee, Kakao und Kaffee stärkten wir uns für das, was uns heute bevorstand. Das Finale im Kreispokal. Hatten wir unseren Fans doch Sonnenschein auf dem Spielfeld versprochen.

In der Anfangsphase sah es noch nicht wirklich danach aus, dass wir dieses Versprechen halten können. Dunkle Wolken schwebten über uns, liefen wir doch bereits nach 4 Minuten einem 3:0 Rückstand hinterher. Wir hatten einfach unseren Rhythmus noch nicht gefunden und mussten uns anstrengen. Erst in der sechsten Minute konnten wir zum ersten Mal einnetzen und es dauerte n0ch bis zur 13., bis wir zum ersten Mal mit 4:5 in Führung gingen. Endlich lichteten sich die Wolken und die Sonne kam durch. Jetzt hieß es Vollgas geben. Über die Stationen  5:8 und 6:10ging es mit einem erkämpften 7:11 für uns, da unser Gegner Bad Salzuflen als Heimmannschaft gesetzt war, in die Kabine.

In der zweiten Hälfte setzten wir dann endlich um, was wir uns vorgenommen haben. Vollgas und Sonnenschein!! Die Torausbeute blieb bei zahlreichen Großchancen zwar noch etwas mager aber nach 44 Minuten hatten wir ein 12:18 auf der Uhr. Mehrere Zeitstrafen auf unserer Seite luden Bad Salzuflen immer wieder zu guten Torchancen ein, von denen sie die meisten auch nutzen konnten. Aber auch die blieben von Zeitstrafen nicht verschont und  wir nutzten die Zeit um unsere Führung auszubauen. Über die Stationen 14:22 und 16: 24 spielten wir einem sicheren und sonnigen 19:25 Sieg und somit Pokalsieg entgegen.

Jetzt gönnen wir uns ein paar Tage Ruhe. Helen und Heike haben uns am Montag zur Belohnung trainingsfrei gegeben.

In der Saison geht es für uns am 25.2.2018 weiter im neuen Schulzentrum Aspe, Paul-Schneider Str. ,32107 Bad Salzuflen, wieder gegen Bad Salzuflen.

 

Für die SG am Ball:

Sophie Strumberg (Tor), Conny Jürgens(9), Johanna Angresius(6), Ronja Nolte(4), Natalie Fassbender(2), Ann-Christin Schäfer(1),Maike Sroka(1),Kathleen Zimmermann(1), Laura Diederich(1), Katharina Vockel, Naomi Stoffers, Louisa Kahl

2018-02-12T21:15:16+01:00