Damen 1 erzielen im Lokalderby ein Remis

TuS Müssen Billinghausen – WildBerry’s 17:17 (7:6)

Am Samstagabend waren wir bei unserem lippischen Nachbarn zu Gast, der uns zum Derby erwartete. Verzichten mussten wir leider auf Alina Leidt, Maren Niestrath, Sassi Ludwig und Petra Goll.
Wir fanden gut in das Spiel, jedoch dauerte es zehn Minuten bis wir unserem ersten Torerfolg feiern konnten. Geburtstagskind Sina netzte den Ball nach einem erfolgreichen Tempo-Gegenstoß im Müssener Tor ein. Das Spiel war zu Beginn durch beide Abwehrreien und gut haltende Torhüterinnen geprägt. Einige Pfostentreffer sorgten ebenfalls dafür, dass wir zunächst in den Rückstand gerieten (3:1).
Wegen einer Zeitstrafe nahm Müssen im Angriff ihre Torhüterin aus dem Tor um mit 6 Feldspielerinnen zu agieren. Jule nutzte zwei Abpraller erfolgreich und traf in das leere Tor. Nach 15 Minuten stand es 3:5.
Um aufzuschließen setzte unser Gegner des Öfteren seine Kreisläuferin in Szene. Auf unserer Seite waren wir etwas vom Wurfpech verfolgt und konnten vor der Halbzeit nur noch ein Tor durch Maren erzielen.
Die zweite Halbzeit startete direkt mit zwei sehenswerten Treffern von Alina W. und Alina B. Doch auch Müssen erhöhte jetzt die Effektivität im Angriff und traf vor allem über halb links. So ging es von 10:9 in der 37.Minute (Tor durch Svenja), durch zwei Gegenstöße und ein Tor von Jenny zur erneuten Führung von 11:12 in der 44. Minute.
Die letzte Viertelstunde ging es Schlag auf Schlag. Die Abwehr von Müssen agierte zunehmend härter. Hier hätte ein zweiter Schiedsrichter definitiv geholfen um die ein oder andere Situation zu entschärfen. In dieser Phase half uns das Becky stark hielt und Svenja keine Nerven zeigte und zweimal traf. Beim Stand von 16:17 nahm Müssen in der 54. Minute eine Auszeit. Leider agierten wir in den letzten fünf Minuten etwas zu hektisch und konnten keinen Torerfolg mehr erzielen. Müssen hingegen konnte einen Siebenmeter in der letzten Minute noch verwandeln.
So endete das Spiel mit einem Unentschieden. Ein großer Dank geht an Svenja und Helen, dass die beiden uns wieder ausgeholfen haben und an Sophie, Johanna und Ronja aus der A-Jugend. Toll dass ihr uns unterstützt.
Aktuell befinden wir uns auf dem achten Platz. Nächste Woche Samstag (17.03.) empfangen wir um 15 Uhr die Spvg. Steinhagen II., die aktuell auf dem fünften Rang ist. Dies verspricht auch wieder ein knappes Spiel zu werden, weshalb es umso wichtiger ist, dass wir eine lautstarke Unterstützung auf der Tribüne haben. Wir freuen uns auf euch!

Für die WildBerry’s spielten:
Rebecca Lehmann, Julia Knehe (4), Svenja Köhler (4), Sina Ozwarski (3), Alina Wessel (2), Alina Berner (1), Maren Kreutler (1), Jenny Niggemann (1), Helen Stapela (1), Lisa Nienhaus, Sophie, Johanna und Ronja

2018-03-13T18:15:18+01:00